Referenten

Referenten

Übersicht über unsere Referenten

Barbara Baumann

Künstlerin und Sozialarbeiterin

Begleitet die Begegnungswoche mit dem Seminar "Chaos und Ordnung" mit Dr. Stefanie Peters.


Bernward Bog

Bernward Bog, glücklich verheiratet mit Carolin Bog, 4 Kinder.
Sozialpädagoge, Psychotherapie ( HPG), Traumatherapeut ( S.E. / ITR ),

25 Jahre klinische Erfahrung (davon 19 Jahre/bis 2012 in Bad Herrenalb), Gründer und Leiter des Gesundheitshauses in Malmsheim, eigene Praxis seit 1993, Leiter des Instituts für Humanistische Psychotherapie, verschiedene Psychotherapeutische Ausbildungen, Entwicklung der Reskue-Methode®, Entwicklung von Traumatherapie-Konzepten in Sucht-und Psychosomatischen Kliniken, als Mitglied von Internationalem Traumatherapeuten- Team Hilfseinsätze im Bürgerkriegsgebiet Sri Lanka, Lehrer für Tibetisches Heilyoga / Lu Jong.


Gabi C. Brockelt

Gabi C. Brockelt, geb. 1958, lebt in Ludwigsburg, ist Logopädin und arbeitet mit besonderen Kindern im Kinderzentrum Maulbronn. Andere Lebensstationen: Dipl. Bibliothekarin, alleinerziehende Mutter und außerdem: der Tanz des Lebens überhaupt. Seit 2013 Ausbildung zur Biodanzaleiterin in der Biodanzaschule Stuttgart, Biodanzaleiterin unter Supervision.


Alwine Deege

Alwine Deege aus Ostbelgien  engagiert sich seit 20 Jahren in der Hospizarbeit als Referentin, Abschiedsgestalterin und ist Autorin des Buches "Lasst uns END-LICH LEBEN"

Daneben ist das Singen ihre Leidenschaft und Kraftquelle. Sie leitet mit Begeisterung und Freude Singkreise, spirituelle Singnächte, Singreisen und Workshops. Sie ist Herausgeberin des Buches „Singe bis Deine Seele tanzt“ und der gleichnamigen CD´s . Bei ihrer Arbeit geht es ihr besonders um die heilsame Kraft des Singens in allen Lebenslagen, besonders auch in traurigen und schweren Zeiten. www.alwine–deege.de


Beate Fritsch

Geb. 1950, 1 erwachsene Tochter
approbierte psychologische Psy­chotherapeutin im Ruhestand
43 Jahre berufliche Erfahrung, u.a.jahrelange Tätigkeit:
•in einem heilpädagogischen Kinderheim
•einer Werkstatt für Behinderte
•einer Suchttherapeutischen Einrichtung
•zuletzt 13 Jahre in einer psychosomatischenKlinik mit dem Konzept der therapeutischenGemeinschaft und der anonymen 12-Schritte-Gruppen
•in eigener psychologischer Praxis
•Mitglied im „Netzwerk Vergebung und Versöhnung“ nach Dr. Konrad Stauss


Nicolai Funk

Fachanwalt für Familienrecht
Fachanwalt für Erbrecht
Fachanwalt für Steuerrecht
Zertifizierter Testamentsvollstrecker (AGT)

Rechtsgebiete
Ehe, Familie und Scheidung
Erben und Vererben

Vita
1974 in Nürnberg geboren
Studium in Bonn
Seit 2003 zugelassen als Rechtsanwalt
Seit 2007 Fachanwalt für Familienrecht
Seit 2009 Fachanwalt für Erbrecht
Seit 2009 zertifizierter Testamentsvollstrecker (AGT)
Seit 2009 bei Nonnenmacher Rechtsanwälte Karlsruhe
Seit 2012 Fachanwalt für Steuerrecht

Schwerpunkt
Überregional ausschließlich in den Bereichen Familienrecht und Erbrecht tätig. Aufgrund der steuerlichen Zusatzqualifikation liegt ein bedeutender Schwerpunkt in der Betreuung von Fällen mit einer Beteiligung von Selbstständigen und Unternehmern.

Familienrecht
Wir betreuen sämtliche familienrechtlichen Mandate, wie Gestaltung von Eheverträgen, Scheidungsverfahren, Unterhaltsangelegenheiten oder Vermögensauseindersetzungen.
Aufgrund der langjährigen Tätigkeit in Familiensachen bearbeiten wir diese mit einem Höchstmaß an Einfühlungsvermögen, aber auch mit der notwendigen Routine, um einen zügigen Abschluss zu gewährleisten. Vertrauen erwerben wir uns durch fachliche Kompetenz, die persönliche Zuwendung und individuelle Beratung.

Kontakt:
Nonnenmacher Rechtsanwälte PartmbB, Wendtstraße 17, 76185 Karlsruhe,
Telefon: 0721/9852225, Fax: 0721/9852250, E-Mail: funk@nonnenmacher.de


Naema Gabriel

Naema schreibt Bilder und zeichnet Geschichten.

Die Geschichten aus ihrer eigenen Kindheit an der Seite ihrer manisch-depressiven Mutter erzählt Naema in Lesungen, Vorträgen und Workshops immer wieder, weil sie möchte, dass heutige Familien aus ihren Erfahrungen lernen können, wie Kinder seelisch gesund erwachsen werden können.

Naema hat erst Goldschmieden gelernt, dann Theologie studiert, schließlich ein Diplom in Bildhauerei an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe und später noch einen Master in Drehbuch an der Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf gemacht.

Ihre Graphic Novel SINUS erschien 2013. Die Hörspiel-Adaption davon, BEI TROST, ist ab Oktober 2018 für zwölf Monate in der Mediathek des Hessischen Rundfunks zu hören.

Wenn Naema aus ihrem Buch vorliest, projiziert sie die Illustrationen dazu im abgedunkelten Raum. Das ist ein bisschen wie Kino.


Anna Gigante

1971 geboren, in Deutschland und Italien aufgewachsen, Ehemalige der Klinik Bad Herrenalb, lebt sehr gerne in Deutschland.

Von vielen gelernten Berufen (Bankkauffrau, Übersetzerin, Dolmetscherin, Sprachdozentin für D, I, GB, F, Integrationskurse, Fortbildungen für Dozenten) zur Berufung

- Heute freiberufliche Tätigkeit als Heilpraktikerin für Psychotherapie, Systemaufstellerin, psychologische Beraterin, Vorträge zu gesundheitlichen und beruflichen Themen, Erfolgs- und Gesundheitsseminare –

Arbeitsschwerpunkte: Co-Abhängigkeit, Süchte, Einzel- und Paartherapie, individueller Sprachunterricht, schreibt über die von ihr entwickelte Heilungssprachen®-Methode

Mitglied bei DGfS und VfPeV, lebt und arbeitet hauptsächlich im Rhein-Main-Gebiet, Botschafterin des Herrenalber Geistes beruflich wie privat

Motto: „Wir behandeln Menschen und keine Krankheiten“ von Patch Adams

www.Anna-Gigante.de


David Gilmore

Clown, Regisseur, Theaterpädagoge und Theatertherapeut. Der Weg des Narren heißt für David Gilmore Mut zum Menschsein. In Deutschland und in der Schweiz bietet er seit 1983 Veranstaltungen, Seminare und Fortbildungen an, die Sprache des eigenen Herzens als Clown zu entdecken. Die Bühne ist für ihn ein Spiegel des Alltags, der Wandel und Humor ins Lebens bringt. Über 15 Jahre war er Clown und Narrentherapeut in der Psychiatrie Freudenstadt, in den psychosomatischen Kliniken Bad Herrenalb und Reinerzau.


Marianne Gronemeyer

M.G., Dr. rer. soc., geb. 1941 in Hamburg.
Acht Jahre Lehrerin an der Haupt- und Realschule.
Studium der Sozialwissenschaften an den Universitäten Hamburg, Mainz und Bochum. Dissertation: ‘Motivation und politisches Handeln’; (Hamburg 1976).
Von 1971 bis 1977 Friedensforschung an der Universität Bochum im Auftrag der ‘Deutschen Gesellschaft für Friedens- und Konfliktforschung’.
Habilitationsschrift: Die Macht der Bedürfnisse; (Reinbek 1988).
Von 1987 Bis 2006 Professorin für Erziehungs- und Sozialwissenschaften an der Fachhochschule Wiesbaden.
2011 Salzburger Landespreis für Zukunftsforschung.
2013 Preis der Dr.Margrit-Egnér-Stiftung (Zürich) für anthropologische Psychologie

Weitere Publikationen u.a.:

- Das Leben als letzte Gelegenheit, Darmstadt 1993, 5. Auflage 2014).
- Lernen mit beschränkter Haftung, Berlin 1996 und Darmstadt 1997.
- Immer wieder neu oder ewig das Gleiche? Innovationsfieber und Wiederholungswahn, Darmstadt 2000.
- Die Macht der Bedürfnisse. Überfluß und Knappheit, Darmstadt 2002.
- Simple Wahrheiten und warum ihnen nicht zu trauen ist, Darmstadt 2006.
- Genug ist genug. Über die Kunst des Aufhörens, Darmstadt 2008.
- Wer arbeitet, sündigt. Ein Plädoyer für Gute Arbeit, Darmstadt 2012 .
- Die Grenze. Was uns verbindet, indem es trennt. Nachdenken über ein Paradox der Moderne, München 2018


Anselm Grün

Pater Anselm Grün, OSB, wurde am 14. Januar 1945 im fränkischen Junkershausen geboren, aufgewachsen ist er in München. Im Elektrogeschäft seiner Eltern verkaufte er bereits als kleiner Junge Glühbirnen und Taschenlampen.

Mit 19 Jahren trat er nach dem Abitur in die Benediktinerabtei Münsterschwarzach bei Würzburg ein.

Dort lernte er die Kunst der Menschenführung aus der Regel Benedikts von Nursia kennen und entdeckte bereits in den 70er Jahren die Tradition der alten Mönchsväter wieder, deren Bedeutung er besonders in Verbindung mit der modernen Psychologie sieht.

Von 1977 bis 2013 war er, nach seinem Studium der Philosophie, Theologie und Betriebswirtschaft, der Cellerar (das heißt der wirtschaftliche Leiter) der Abtei Münsterschwarzach und damit für rund 300 Mitarbeiter in über 20 Betrieben verantwortlich.

In zahlreichen Kursen und Vorträgen versucht er, auf die Nöte und Fragen der Menschen einzugehen. So ist er zum spirituellen Berater und geistlichen Begleiter von vielen Managern geworden.

Mittlerweile gibt es rund 300 aktuell lieferbare Büchern, die bisher in einer Gesamtauflage von über 14 Millionen Büchern weltweit verkauft wurden.

Im Vier-Türme-Verlag der Abtei Münsterschwarzach sind davon bisher über 100 Titel erschienen, die in 30 Sprachen übersetzt wurden.


Wilhelm Hochgräber

Wilhelm Hochgräber, Jahrgang 1947, Vater erwachsener Kinder, Ehemaliger der Klinik Bad Herrenalb, Vorträge aus den Bereichen Politik, Heimatgeschichte und Spiritualität.


Martina Jochem

Geboren 1961
Lebt in Herrenberg
Ist Diplom- Kunsttherapeutin und tätig als Pädagogin in der Arbeit mit jungen Menschen mit Handicap
Biodanza Leiterin unter Supervision


Annelie Keil

Prof. Dr. Annelie Keil, geboren 1939, aus der Erfahrung von Krieg, Gefangenschaft Flucht und dem Leben mit Sozialhilfe als Kind und Jugendliche viel gelernt; Studium der Politischen Wissenschaften, Soziologie u. Pädagogik.

Gründungsmitglied u.a. des Zentrums für Public Health, des Netzwerks „Zukunftsgestaltung und seelische Gesundheit Bremen“ (EXPO Projekt), des „Forum Lehren und Lernen“. Umfangreiche Vortragstätigkeit, Radio- und Fernsehsendungen zum Bereich Gesundheit und Lebenskompetenzen. Veröffentlichung zahlreicher Bücher. Ehrenamtliche Mitarbeit in unterschiedlichen psychosozialen und Bildungsprojekten im In- und Ausland. Mitbegründerin des wissenschaftlichen Weiterbildungsstudiums Palliative Care an der Universität Bremen. 1992 Berninghausen Preis für ausgezeichnete Lehre, 2004 Bundesverdienstkreuz; seit 2004 im arbeitsamen „Ruhestand“ jenseits der Erwerbsarbeit. Zwei Ehen ohne Dauererfolg, keine eigenen, aber viele Kinder, für die ich etwas tun kann. www.anneliekeil.de.

Seit Juni 2017 ist Annelie Keil Beisitzerin des Vorstands im Förderkreis.


Karl-Heinz Knebel

Ist Heilpraktiker für Psychotherapie (HeilPrG), Atem-, Stimm- und Bewegungslehrer (nach Ela Gindler und Frida Goralewski) sowie Qi Gong- und Tai Ji Quan Lehrer.
Als HPPsych ist er spezialisiert auf atem- und körperoriente Psychotherapie. Ein Aufenthalt 1987 in der psychosomatischen Klinik in Bad Herrenalb unter Dr. Walther H. Lechler wirkte nachhaltig in Form ansteckender Gesundheit auf sein weiteres Leben.
Er ist Gründungsmitglied des Förderkreises und war von 2009 bis 2014 dessen 2. Vorstand. War als Körperpsychotherapeut in mehreren psychosomatischen Kliniken tätig und verbindet westliche und östliche Methoden der Selbsterfahrung und Psychotherapie.
Begleitete und betreute Dr. Walther H. Lechler in seinen letzten Lebensjahren. Heute führt er eine eigene psychotherapeutische Praxis.
www.karl-heinz-knebel.de


Wolfram Kölling

Diplompsychologe, geboren 1946, verheiratet, Vater zweier erwachsener Töchter, Psychologischer Psychotherapeut, Leitender Psychologe der Hochgratklinik Wolfsried, Supervisor BDP, Coach, EMDR-Therapeut, Therapeut und Seminarleiter seit über 20 Jahren, Trainings, Aus- und Fortbildungen in Primärtherapie, Katathym Imaginativer Psychotherapie (KIP), New Identity Prozess (NIP) und anderen Verfahren der humanistischen Psychotherapie, Erfahrungen in buddhistischer Meditation mit Sogyal Rinpoche und mit Holotroper Atemarbeit, Veröffentlichungen vor allem im Grenzbereich von Psychologie, Politik und Spiritualität.


Saskia Lahner

Dipl.- Psych., Dipl.-Sozial.-Päd. Saskia Lahner, verheiratet, drei Kinder, Therapie und Beratung seit 2000, Bonding- Ausbildung bei Dr. Wolf Ollrog, TA- Ausbildung bei  Arlene Moore und Jürgen Gündel, Systemische Ausbildung in Heidelberg.

Einzel- und Paartherapie  in eigener Praxis und der Ehe-Familien- und Lebensberatung in Mannheim, Paarseminare, Selbsterfahrungsseminare, Arbeit mit  hochstrittigen Scheidungs- und Trennungsfamilien im Rahmen des Deutschen Kinderschutzbundes RPK.

 


Ruth Lüke

verheiratet, 2 erwachsene Kinder

Ausbildung: Diplom-Heilpädagogin ( EFH Bochum 1993)

Weiterbildungen in der systemisch-lösungsorientierten Kinder- und Jugendpsychotherapie, Approbation Kinder- und Jugendpsychotherapeutin (tiefenpsychologisch) (2000, aktuell ruhend)

Arbeitserfahrung: seit 1993 Psychologisch-Heilpädagogischer Dienst des St. Antoniusheims Karlsruhe: Beratung, Diagnostik, Therapie in der voll- und teilstationären Jugendhilfe, Beratung der pädagogischen Fachkräfte im Krippen- und Kitabereich des SkF Karlsruhe, Umgangsbegleitung im Auftrag des SkF Karlsruhe

seit 2003 als Referentin in den Bereichen Elternbildung und Jugendschutz sowie im Elterncoaching Pubertät für das Kinderbüro Karlsruhe


Alexander Markowetz

Juniorprofessor, PhD Alexander Markowetz, Insitut für Informatik, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn.

Er studierte Informatik und Medienwissenschaften in Marburg an der Lahn. Nach Aufenthalten an der University of California Riverside und an der New York University Tandon School of Engineering folgte von 2004 bis 2008 die Promotion in Hongkong.

Von 2009 bis 2016 war Alexander Markowetz Juniorprofessor für Informatik an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn. Dort erdachte und betreute er das Menthal Projekt, das bis heute das Smartphoneverhalten von 300.000 Nutzern analysiert.


Claire Meier-Mahler

Langjährige Gemeindepfarrer in der Schweiz in Job-sharing. Seit 1. Dezember 2010 pensioniert. Sie leben in Splügen/Schweiz und in Langenargen/Bodensee/Deutschland oder sind unterwegs mit ihrem Wohnmobil. Gemeinsam haben sie im Dialog miteinander innerhalb von ca zehn Jahren Kolumnen verfasst, die jetzt zum Abschluss ihrer Berufstätigkeit als Buch erschienen sind "Denkpause. Gespräche im Alltag." Südostschweiz-Buchverlag. Zusammen mit Walther H. Lechler hat Alfred Meier das Buch „Wach auf und lebe. Die therapeutische Kraft biblischer Geschichten“ verfasst.


Alfred Meier

Nach einer kaufmännischen Berufsausbildung Studium der evangelisch-reformierten Theologie in Basel, Kiel und Zürich. Verheiratet seit 1971. Drei erwachsene Kinder. Im Jobsharing mit Claire Meier Gemeindepfarrer in der Schweiz. 11 Jahre nebenamtlicher Kirchenratspräsident der reformierten Landeskirche des Kantons Glarus/Schweiz. Seit Ende 2010 pensioniert. 

1987 Aufenthalt in der sozio-psychosomatischen Klinik in der Kullenmühle/Bad Herrenalb mit nachhaltiger Genesung. Bearbeiter und Herausgeber  von Texten und sog. Bibelstunden von Walther H. Lechler. Seit Juni 2017 1. Vorstand des Förderkreises.


Marita Meyer

*1953, verh., zwei erw. Kinder und Enkelkinder, Diplom Pädagogin20 Jahre Seelsorge und Beratung
Ausbildung zur Bankkauffrau
Auf dem zweiten Bildungsweg Studium der Dipl.Pädagogik mit Schwerpunkt Einzel- und Gruppenberatung, sowie systemischer Familientherapie, Diplomarbeit zum Thema: Persönliche Konstrukte von Co-Abhängigen“
2-jährige Weiterbildung „Seelsorge und Beratung“ (Bildungszentrum Elstal)
Weiterbildung Prepare/Enrich: Ehevorbereitung und Eheberatung
20 Jahre Seelsorge und Beratungstätigkeit für Menschen in Gemeinde und Selbsthilfegruppenmit den Schwerpunkten Co-Abhängigkeit so wie Paar- und Familienberatung
2011 2-jährige Weiterbildung bei Dr. Konrad Stauss, Mitglied im „Netzwerk Vergebung und Versöhnung“
seit 2012 Seminare zur Einübung von Vergebung (nach Dr. K. Stauss) mit Adelheid Gerstenberg (Hirsemühle Hadamar)


Markus Munzer-Dorn

Der Gitarrist Markus Munzer-Dorn ist in der klassischen Musik ebenso zuhause wie in Folk, Jazz, Chanson und Musical. Seit nunmehr 30 Jahren ist er als Solist und mit verschiedenen Ensembles unterwegs und machte sich mit seinem einfühlsamen Spiel und seiner "traumwandlerischen Technik" einen Namen.
Als gefragter Begleiter wirkte er bei zahlreichen Rundfunk- und CD–Aufnahmen mit; im übrigen spielte er so ziemlich das ganze einschlägige Zupfinstrumenten-Repertoire, von Don Giovanni bis zum Bar­bier von Sevilla, vom Concierto de Aranjuez bis zur West Side Story.

Zehn Jahre gehörte er zum Ensemble des Theaters Ulm, wo er zahllose Bühnenmusiken komponierte und einstudierte. Außerdem arbeitete er am Badischen Staatstheater Karlsruhe, bei den Luisenburg-Festspielen Wunsiedel, den Burgfestspielen Mayen und am Südthüringischen Staatstheater Meinin­gen.
Er schreibt auch eigene Lieder, mit denen er u.a. beim Nürnberger Bardentreffen und auf der Burg Waldeck auftrat und für die er in den 80er Jahren zwei Kleinkunstpreise einheimste.
Mit Walter Spira arbeitet Markus seit 1997 zusammen, in Kleinkunstbühnen und Konzertsälen, auf Festivals und bisher 5 CDs!


Markolf Niemz

Prof. Dr. Markolf H. Niemz ist Physiker und hat einen Lehrstuhl für Medizintechnik an der Medizinischen Fakultät Mannheim der Universität Heidelberg. Seine Forschungen zur Lasermedizin wurden 1995 von der Heidelberger Akademie der Wissenschaften mit dem Karl-Freudenberg-Preis ausgezeichnet.

Niemz studierte Physik und Bioengineering in Frankfurt, Heidelberg und San Diego. Er war Research Fellow an der Harvard Medical School mit einem Stipendium der Deutschen Forschungsgemeinschaft. Seine Bücher sind Bestseller und beleben den Dialog zwischen Wissenschaft und Religion. Seine Lesungen und Vorträge sind Publikumsmagneten.


Heide Nullmeyer

Dipl. Psych. Heide Nullmeyer hat 36 Jahre als Autorin und Realisatorin für das Erste Programm im Deutschen Fernsehen gearbeitet. Mit 40 Jahren machte sie ihren lang gehegten Wunsch wahr und studierte Psychologie. Nach Diplom und einer 3jährigen Ausbildung zur Gestalttherapeutin entwickelte und leitete sie Seminare im In- und Ausland zu Themen wie „positive Lebensgestaltung“ – „Miteinander sprechen lernen“, „Wer bin ich?“ 1990 begegnete sie – im Rahmen eines ihrer Filmprojekte – Ortrud Grön. Deren außergewöhnliche Lebensgeschichte und ihr besonderer Zugang zu Träumen haben sie als Psychologin und Filmemacherin fasziniert. Es war der Beginn einer intensiven Zusammenarbeit, aus der 2007 unter ihrer Regie die Doppel-DVD „Dem Traum des Lebens auf der Spur“ entstand, in der sowohl die Grundlagen der „Traumarbeit nach Ortrud Grön“ als auch die bemerkenswerte Biografie der Traumforscherin dargestellt sind.


Wolf Ollrog

Dr. Wolf Ollrog über sich:
Geboren bin ich 1943. Meine Kindheit und Jugend ist von schwierigen Nachkriegsjahren geprägt.
Von meiner Grundausbildung her bin ich ev. Pfarrer, habe in verschiedenen Gemeinden (Sozialer Brennpunkt, Großstadtgemeinde, Studierenden- Gemeinde), sowie als Hochschullehrer und in der Berufsschule gearbeitet.
Meine therapeutische Ausbildung ist (neben vielem anderen) geprägt durch eine TA-Ausbildung bei Arlene Moore und Jürgen Gündel, eine Ausbildung im Systemischen Aufstellen sowie vor allem eine Ausbildung als Bonding-Psychotherapeut bei Ingo Gerstenberg.
Ich bin langjährig verheiratet, habe zwei Kinder und arbeite nach meiner Pensionierung in freier Praxis in Mühltal bei Darmstadt.
Im Frühjahr 1984 war ich das erste Mal in der Bad-Herrenalber Klinik (unter Walter Lechner) und wurde vom Virus der Ansteckenden Gesundheit infiziert. Das hat mein Leben nachhaltig beeinflusst.
Bereits seit 1981 biete ich Workshops sowie Einzel- und Paar-Beratungen an und leite kontinuierlich Selbsterfahrungsgruppen als lebensbegleitende Supervisionsgruppen. Schwerpunkte meiner Arbeit sind Bonding-Intensiv- Workshops, Paar-Workshops und system. Aufstellungs-Workshops.
Die meisten meiner Angebote sind über die Evangelische Erwachsenenbildung in Darmstadt buchbar.
In den vergangenen Jahren habe ich außerdem eine Reihe von Büchern veröffentlicht.


Stefanie B. Peters

Dr. Stefanie B. Peters, Diplom-Psychologin, Psychologische Psychotherapeutin tiefenpsychologisch fundiert. Geboren 1977, verheiratet, drei Kinder, ein großer Hund.
Studium der Psychologie in Trier, im Anschluss Promotion als Dr.rer.nat. in Kognitionspsychologie.
Klinikpraktikum mit nachhallender Begeisterung in der ursprünglichen Klinik Bad Herrenalb 2002,
nach Studiumsende schließlich Anstellung dort (mit Auslandsunterbrechung) 2009-2012.
2009-2016 Weiterbildung zur Psychologischen Psychotherapeutin am TIB Heidelberg.
2016/2017 in ambulanter Praxis in Bad Herrenalb. Seit 2018 in eigener Praxis in Karlsruhe, zusammen mit einer wunderbaren Kollegin.
Darüber hinaus arbeite ich seit 2014 im Vorstand des Förderkreis für Ganzheitsmedizin Bad Herrenalber Modell, bin seit 2017 in Weiterbildung zur Integrativen Tanztherapeutin (DGT) und seit 2018 auch in der Geschäftsleitung der Firma Rotech tätig.
Neben Familie und Arbeit genieße ich meine Zeit vor allen Dingen mit Freunden, Literatur, Musik, Mode, Sport, Filmen, Reisen und gutem Essen.

Felicitas Richter

Als Rednerin, Trainerin, Autorin und Mutter von vier Kindern weiß Felicitas Richter aus eigener Erfahrung, wie anspruchsvoll, aber auch inspirierend das Leben mit Kindern und Beruf ist. Sie widmet sich seit 20 Jahren der Frage, was berufstätige Eltern brauchen für ein erfülltes Familienleben und Leistungsfähigkeit im Job.
Ihr Konzept „simple present® – einfach leben“ ermutigt zu einem achtsamen Leben auch in stressigen Zeiten, weniger Selbstoptimierung und mehr Vertrauen in die eigenen Kompetenzen und Beziehungen. Das Konzept gibt sie in Seminaren, Vorträgen und Beratung weiter. Felicitas Richter lebt mit ihrer Familie in der Nähe von Berlin.
Dipl. Sozialpädagogin und Erwachsenenbildnerin
Lehrkraft für Katholische Religion und Schulseelsorgerin
Elternkursleiterin, Eltern-Medien-Beraterin und Eltern-Coach
Professional Speaker (GSA)
Autorin „Schluss mit dem Spagat! Wie Sie aufhören, sich zwischen Familie und Beruf zu zerreißen“ (SüdWest 2015)


Jan-Uwe Rogge

Studium in Tübingen: Germanistik, Politische Wissenschaften, Kulturwissenschaften, Promotion (Thema: Kindermedien) ... Doktor rer.soc. (Verhaltens- und Sozialwissenschaften).

Bis 1985 Wissenschaftlicher Angestellter am Ludwig-Uhland-Institut für empirische Kulturwissenschaften an der Universität Tübingen Leiter zahlreicher Forschungsprojekte zu den Themen: Familie, Kindheit und Medien viele Fachveröffentlichungen in Fachzeitschriften und Büchern, eigenständige Publikationen

Fortbildung zum Familien- und Kommunikationsberater, Seminararbeit mit Familien und Eltern, Fortbildungen für pädagogisches Fachpersonal, beratende Tätigkeit in Kindergärten und Schulen, kommunikationspädagogische und -wissenschaftliche Forschung, Buchautor und Publizist


Rosakehlchen

Die „RosaKehlchen“ sind eine Gruppe von etwa 20 schwulen Männern aller Altersstufen, die seit 1992 Spaß am gemeinsamen Singen haben. Wir wagen uns ins Spannungsfeld zwischen musikalischem Anspruch und witziger Unterhaltung, und versäumen zwischen politischem und gesellschaftlichem Engagement nicht, uns selbst und die schöne schwule Welt selbstironisch auf die Schippe zu nehmen.

Unser Repertoire reicht vom Barock über die Comedian Harmonists bis hin zu modernen Pop-Bearbeitungen, vorgetragen zum Klavier oder a cappella. Altbekanntes nimmt durch unsere in der Regel selbst geschriebenen Texte manchmal eine unerwartete Wendung. Auch szenisch-choreographisch kann man von uns etwas anderes als von einem eher traditionsorientierten Männergesangsverein erwarten. Kurzum: Die „RosaKehlchen“ sind nicht nur hörens- sondern auch sehenswert!


Heidi Sand

In ihrem bewegenden multimedialen Vortrag entführt Sie Heidi Sand in die faszinierende Welt des Höhenbergsteigens. Sie zeigt auf, wie wichtig Ziele sind und wie man sie auch unter Extrembedingungen - mit der richtigen Balance - erreichen kann. Mut, Bewusstsein im Umgang mit den eigenen Ressourcen, ausgeprägtes Teamwork, eine detaillierte Planung und das sorgfältige Filtern von Informationen sind Notwendigkeiten, um immer wieder neue Herausforderungen zu meistern.
Heidi Sand ist Bildhauerin und begeisterte Bergsteigerin. Im Juli 2010 erhielt sie die Diagnose Darmkrebs im fortgeschrittenen Stadium. Als Mutter von drei Kindern resignierte sie jedoch nicht, sondern kämpfte entschlossen gegen die Krankheit an. Während ihres Kampfes setzte sie sich ein neues Ziel: "Wenn alles gut ausgeht, besteige ich den Everest.“ Es ging gut aus und sie erreichte ihr hoch gestecktes Ziel. Sie beließ es jedoch nicht dabei und bestieg in den folgenden zwei Jahren zwei weitere Achttausender, den Cho Oyu ohne zusätzlichen Sauerstoff und den Makalu als erste deutsche Frau, womit sie ein Stück Alpin-Geschichte geschrieben hat.


Helge Schaal

Helge Schaal lebt in Tübingen. Jahrgang 1955. Diplom Pädagogin. Suchttherapeutin. Familientherapeutin. Jahrzehntelange Tätigkeit in einer psychiatrischen Klinik, überwiegend Arbeit mit Suchtkranken.

Reich an Erfahrung in der Leitung von Gruppengesprächen, reich an Selbsterfahrung in verschiedenen therapeutischen Richtungen und reich an Lebenserfahrung

Von 2013 bis 2017 Ausbildung an der Biodanza Schule Kassel/Stuttgart. Zertifizierte Biodanza Facilitatorin. Seit 2015 Leitung von Biodanza Gruppen in Tübingen und Umgebung.



Hermann-Josef Simonis

Dr. med. Hermann-Josef Simonis, geboren 1952, verheiratet, Vater von 4 Kindern, ist Facharzt für Allgemeinmedizin, ärztlicher Psychotherapeut, Psychoonkologe, Bonding- und Paartherapeut, Sportmediziner und führte 35 Jahre eine Praxis für Allgemeinmedizin in Zell an der Mosel.

Weiterbildungen in systemischem Stellen, Hypnose und Entspannungstechniken. Seminare für Familienstellen und Heilfasten. Vorträge über Psychoonkologie in Selbsthilfegruppen von Krebs-Erkrankten. Autor von: „Krebs!...Ende?...NEIN! Aufbruch: Glücklicher und sinnerfüllter leben als je zuvor“.


Walter Spira

Doppel Ex-Gröni von 1993 und 1998, seit 20 Jahren trockener Alkoholiker im 12-Schritte-Programm, ist Liedermacher, Entertainer, Poet und Kabarettist in einer Person. Seit 17 Jahren ist er nun schon ein immer wieder gern gesehener Gast auf Ehemaligentreffen der Psychosomatischen Kliniken, bei spirituellen Seminaren, sowie den alljährlich stattfindenden Christlichen Besinnungstagen in Heiligkreuztal. Mit seiner humorvollen Art, seinen hintergründig besinnlichen Liedern und seinem authentischen Wesen lässt er seine Zuhörer immer wieder spüren, wie eng Lachen und Weinen beieinander liegen. Walter besingt Themen aus seinem Leben vom nassen Alkoholiker auf dem Weg über die Kapitulation zur Befreiung aus seinem Suchtgefängnis, aus tiefster Depression über spirituelle Erfahrungen zu einem zufriedenerem Leben. Dabei wirkt der 1953 geborene, jung gebliebene Künstler weder esoterisch verstrahlt noch glaubt er von sich selbst, himmelreichskompatibel zu sein. Bodenständig besingt er Beobachtungen und Erfahrungen aus seiner persönlichen Erlebnisschatzkiste, wobei er sich, wenn's grad zufällig passt, zwischendurch auch ganz gern mal den einen oder andern Song aus dem Repertoire seiner Sängerkollegen Reinhard Mey oder Klaus Hofmann ausleiht. Doch seine gekonnten Interpretationen verwandeln auch diese Fremd-geh-Lieder in ein "ohrales" Walter-Spira-Event.
Mit seinen Hits aus dem psychotherapeutischen Alltag "Mein Lieblingsscheißgefühl", "Omm" und "Oh Du mein Conny DuDu" (eine Hommage auf Dr. Konrad "Konny" Stauss, ehemals Chefarzt der Psychosomatischen Klinik Bad Grönenbach) ist er sicher vielen Besuchern der letztjährigen Bad Herrenalber Pfingsttreffen noch in bester Erinnerung.


Godehard Stadtmüller

Facharzt für Neurologie, Psychiatrie und Psychotherapie; Lehrtherapeut für Bonding- Psychotherapie. Von 1996 bis 2010 Chefarzt der Adula-Klinik. Arbeitsschwerpunkte: stationäre Psychotherapie, therapeutische Gemeinschaft, Hypnotherapie und Bonding-Psychotherapie. Ermächtigung von der Bayerischen Landesärztekammer zur Weiterbildung in Psychotherapeutischer Medizin sowie Psychiatrie und Psychotherapie.


Carsten Stahl

Geboren: Oktober 1972 in Berlin
Erlernter Beruf: Industriemechaniker Fachrichtung Holztechnik
Berufsfeld:
- Präventionscoach / Anti-Mobbing und Anti-Gewalt Trainer
- Motivationscoach / Konfliktberater
- Aufklärungscoach gegen Drogen und Cybermobbing
- Trainer für Selbstverteidigung in Not und Gefahrensituationen
- Berater für Gefahren in den sozialen Netzwerken
- Experte und Ratgeber zu den Themen: Mobbing, Gewalt, Drogen und Jugendkriminalität
Buchautor:
Du Täter, Du Opfer (Gräfe und Unzer Verlag)
Executive Producer der TV Sendung:
STAHLHART: gegen Mobbing (RTL 2)
Weitere Aktivitäten:
- Gründer der Anti-Mobbing Kampagne „STOPPT MOBBING“ in Deutschland
- Vorstand Camp Stahl e.V.
- Kampfsporttrainer
- Ehrenamtlicher Botschafter der Löwenkinder in Frankfurt (Oder)
- Unterstützer diverser sozialer Einrichtungen und Vereine
www.camp-stahl.de und www.stoppt-mobbing.de


Angela Tüchler

Vita von Dipl. Psych. Angela Tüchler

psychologische Psychotherapeutin (Tiefenpsychologie)
Weiterbildungen in Verhaltenstherapie, Systemische Therapie und Familientherapie
Traumatherapie, Emotionsfokussierte Therapie
Bondingpsychotherapie


Monika Veerman

Sport- und Gymnastiklehrerin sowie Tanzleiterin (Folklore, Gesellschaftstanz). Seit 1999 macht sie Aquahealing - sanfte Körperarbeit im warmen Wasser.
Von 2000 bis 2008 war Frau Veerman als Bewegungstherapeutin in der psychosomatischen Klinik Bad Herrenalb tätig. Sie ist weiterhin Kursleiterin für Progressive Muskelentspannung, Rückenschullehrerin und Fachtherapeutin für Massage, Wellness und Gesundheit.
Kontakt: e-mail: monika.veerman(at)gmx.de


Werner Vorreiter

(Jahrgang 1952) ging 8 Jahre zur Bundeswehr mit Survival Training, ehrenamtliche Tätigkeiten in der Seelsorge und Männerarbeit begleitete er nebenberuflich. Weiter Ausbildung in Traumanalyse, Tai Chi, Qi Gong und Budo Therapie. Zur Zeit in Ausbildung als HP und Naturtherapeut. Großes Outdoor Training auf dem Camino mit 2700 km (Landau-Santiago de Compostela) vom 26. April bis 7. August 2012.


Katharina Völkering

verheiratet, 2 Kinder

Ausbildung: Diplom Psychologin, systemische Beraterin, Trainerin in Motivierender Kurzintervention, NLP Practitioner, zusätzliche Weiterbildungen in Fachthemen

Arbeitserfahrung: Sozialberaterin in Automobilbranche und Bankenwesen, Leitung von Elterncoaching-Gruppen zum Thema Pubertät, Psychologin in einer Jugend- und Drogenberatungsstelle, Seminarleiterin von jungen Freiwilligen sowie Studenten


Susanne Wendel

in Zahlen
Jahrgang: 1972
Geburtstag: 11.11.
Abgeschlossene Studiengänge/ Ausbildungen: 3
Anzahl Nebenjobs bis Ende des Studiums: 6
davon Vertrieb/Verkauf: 5
Verkaufte Packungen Müsli in ihrer Tätigkeit als Gebietsverkaufsleiterin (1994-2001):
ca. 1 Million
Gegründete Selbständigkeit als „Foodtrainer“: September 2001
Vorträge, Workshops & Moderationen: 680+
Geschriebene Bücher: 13
Verkaufte Bücher: 150 000
Gelesene Bücher: durchschnittlich 1 pro Woche
Absolvierte Weiterbildungstage seit 2001: jährlich 3-4 Wochen
Wirtschaftsjunioren München, Leitung AK Unternehmenserfolg 2002-2008
femable – Women Business Leaders in Health & Lifestyle e.V.
Gründung & Präsidentin September 2009
Gründung Health & Fun GmbH September 2012
Kinder: 2 (geb. Dezember 2012 und September 2015)
Familienstand: verlobt
Lieblings-Party: Subrosadictum
Neugier statt Moral – Humor statt erhobenem Zeigefinger!
Dieses Motto begleitet mich seit über 30 Jahren – als ich angefangen habe, mich mit gesunder Ernährung zu beschäftigen. Schon früh fand ich: die meisten Diäten sind moralisch, und Süßes zu essen als “sündigen” zu bezeichnen ist totaler Schwachsinn! Der Schritt von genussvollem Essen zu Sex war nicht so groß…
Mit meinen Büchern und Vorträgen habe ich schon tausende Menschen inspiriert, hemmende Moralvorstellungen und das ewig schlechte Gewissen hinter sich zu lassen und wahre Gesundheit zu entdecken; herauszufinden, welche Ernährungsform, welcher Sport, welche Entspannungsmethode und welches Sexleben tatsächlich zu jemandem passt. Und sich zu trauen, genau das zu leben!
Quelle Homepage Susanne Wendel


Carlo Zumstein

Dr. Carlo Zumstein (1948) ist Psychotherapeut, lebt in Winterthur, CH und ist Vater von zwei erwachsenen Kindern. In jungen Jahren hat er sich mit Schamanismus von Depressionen geheilt. Seither erforscht er das schamanische Wissen an sich selbst und seit 1995 in Seminaren und in Heilritualen, Beratungen und Coachings für Einzelne und Gruppen. Daraus ist unter dem Namen TAOB - The Art of Briding eine eigenständige Methode des schamanisch-energetischen und spirituellen Wirkens entstanden, in Übereinstimmung mit der heutigen Lebensweise.

Carlo Zumstein ist Gründer und Leiter der TAOB Foundation. Er gibt jährlich europaweit über 40 Seminare, führt in mehreren Ländern Forschungsgruppen, unternimmt regelmäßig Visionsreisen in die Wüste und die Mongolei. Zumstein wirkt für Unternehmen und Institutionen als schamanisch-energetischer Coach und Berater. Von ihm sind bisher drei Bücher erschienen, zwei weitere sind in Vorbereitung.