Neuigkeiten lesen

Gemeinsam in ein neues Jahr?

Alle Informationen und Details zur Nachricht.

Gemeinsam in ein neues Jahr?

von Sebastian Sesing (Kommentare: 0)

Liebe FreundInnen des Förderkreises für Ganzheitsmedizin,

ein schönes, wieder warmherziges, aber auch anstrengendes Pfingsttreffen liegt hinter uns. Anstrengend wegen mancher persönlicher Themen, die uns umtreiben können. Aber auch wegen der ungewissen Zukunft unseres Vereins. Alfred verwies in einem Workshop auf die Möglichkeit, einzelne Projekte innerhalb des Vereins eigenverantwortlich auf den Weg zu bringen. Diese Möglichkeit will ich nutzen.

Weil viele von uns zwischen den Jahren eine emotional anstrengende Zeit erleben, mache ich das Angebot, dass wir uns vom

29. Dezember 2022 - 02. Januar 2023
in der evang. Akademie in Bad Herrenalb

treffen, um gemeinsam den Jahreswechsel zu verbringen.

Dafür konnten in der Akademie noch für 15 - 20 TeilnehmerInnen Zimmer zu günstigen Konditionen reserviert werden. Stand heute werden wir uns dort auch in einem Gruppenraum treffen können. Sollten sich noch mehr Interessierte melden, sind insges. bis zu 30 Menschen vorstellbar, die dann aber z.T. woanders schlafen müssten.

Die Silvestertage kosten für die gut bei Kasse 150,- € zzgl. Unterkunft/Verpflegung (in der Akademie [Tel. 07083 9280] unter Verweis auf den Förderkreis: ~62,- € HP/Tag und EZ; ist wie bei unseren Pfingsttreffen von jedem selbst zu organisieren). Für Menschen, die knapp bei Kasse sind, kostet das Ganze 50,- € zzgl. Unterkunft/ Verpflegung. In dem Beitrag ist das Silvesterbuffet (incl. Sekt) und ein Neujahrsbrunch in der Akademie sowie evtl. andere Gruppenkosten (wie Saalmiete o.ä.) enthalten.

Das Sektangebot zu Sylvester (wir hängen uns dabei an eine andere Gruppe an) bereitet mir vor unserem AA-Hintergrund etwas Kopfschmerzen. Diejenigen, die kommen wollen und für die der Sekt ein Problem wird, sollen sich bitte entsprechend äußern. Dann suchen wir nach einer Lösung, die für alle gelten soll. Dass das Projekt keine Verluste ertragen kann, die über Spenden des Fördervereins aufzubringen wären, ist der Grund für den etwas reichlichen Veranstaltungsbeitrag. Vielmehr soll für den Verein zumindest ein positiver Deckungsbeitrag herausspringen.

Was sollen wir in der Zeit denn zusammen machen??

Das hängt von Euch ab: Konsument oder Mitgestalterin? ;-)

Ich selbst werde bis zu zwei Dinge anbieten. Der wesentliche andere Rest müsste von Euch kommen. „Müsste“ und nicht „muss“, denn wenn keine anderen Beiträge kommen, gibt es halt keine. Auch eine denkbare Option.

Diese möglichen Angebote von Euch sollen berücksichtigen, dass

(i) der Anbieter für die Durchführung selbst verantwortlich ist. Mit Anregungen wie „könnte“, „sollte“, „wollte“ haben wir in der Zukunftswerkstatt eindrückliche Erfahrungen sammeln können.

(ii) es für die internen Angebote keine Vergütungen gibt (aber Kostenersatz nach Vorabstimmung).

Verbindlicher Anmeldetermin für alle Interessierte ist 20. September 2022. Nennt bis dahin bitte auch Eure möglichen Angebote. Die Akademie hält die Reservierung nur bis Ende September offen. Natürlich werden auch für uns die Corona-Regeln gelten, die dann in Kraft sind.

Überweist das Geld ebenfalls bis 20. September 2022 auf das Konto des Förderkreises (IBAN DE6766650085004725220). Diese organisatorische Belastung des Büros ist mir unangenehm, aber sinnvoll, damit keiner Misstrauen entwickeln muss, in welche „dunklen Kanäle" das Geld sonst fließen würde. Den Rest der Organisation übernehme ich, deshalb meldet Euch bitte auch schriftlich/über eMail direkt bei mir an. Sollte das Projekt am Ende zu wenig Teilnehmer haben oder aus einem anderen Grund nicht zustande kommen, gibt es das Geld zurück.

Es wird für einige von uns eine Herausforderung sein, sich so früh festzulegen. Das ist leider notwendig, weil die Akademie auch nicht die Reservierung unendlich lange aufrechterhalten kann. Melden sich bis 20. September zu wenige an, muss das Ange-bot zurückgezogen werden. Ist im September aber die Mindestteilnehmerzahl von 15 erreicht, jedoch noch nicht alle möglichen Plätze reserviert, gibt es auch später noch die Option für mögliche „Zauderer“. Andererseits wird für diejenigen, die sich mutig angemeldet und bezahlt haben, dann aber doch nicht kommen können, nach einer Möglichkeit gesucht, ihnen den Teilnehmerbeitrag zurückzuerstatten.

Wenn Ihr noch Fragen habt, meldet Euch unter o.g. Kontaktdaten.

Euch gute 24 Stunden und wer mag: Eine lange Umarmung!

Euer

Stefan

Zurück