Förderkreis / Shop / Vorträege zu Pfingsten

Grein-Feil, Inge; „Lachen ist gesund-aber...“; Pfingsten 2010

Lachen allein macht noch lange nicht gesund. Denn der liebe Gott hat den Menschenkindern noch mehr Gefühle, die es zu spüren und zu leben lohnt, mit in die Wiege gegeben. ...
EUR 12,00

Grön, Ortrud: Traum und Spiritualität

Vortrag zum Pfingsttreffen 2014: Sei was du bist und gib was du hast
EUR 12,00

Grön, Ortrud; Träume als Weg in die Selbstheilung

Die Selbstheilungskräfte des Menschen beruhen auf dem Gesetz der Harmonie. Harmonie aber kann der Mensch nur in sich selbst erzeugen. Er bekommt sie nicht von außen. Jeder Traum, so irreal die Bilder auchs ein mögen, will uns anregen, uns besser zu verstehen. Der Traum spricht in einer Gleichnissprache, die uns durch Bilder hilft, unsere Lebenskonflikte zu erkennen und bietet Lösungen an, die uns im Wachbewußtsein nicht zugänglich sind.
EUR 12,00

Horowitz, Gidon; Märchen und chassidische Geschichten von Scham und Befreiung

Gidon Horowitz ist Märchenerzähler und Psychotherapeut

Märchen und chassidische Geschichten von Scham und Befreiung

Vortrag zur Tagung "Scham- das tabuisierte Gefühl"

18.-20. November 2011  Evangelische Akademie Bad Herrenalb
EUR 12,00

Ingwersen, Friedrich; Kinder in Todesnähe – Sucht und Suizidalität; Pfingsten 2005

Hinter selbstzerstörerischen Lebensformen steht in der Regel eine tief im Unbewussten verborgene opferbereite Liebe, die ihren Platz ganz früh im Leben des oder der Betroffenen hat. Sie scheinen tief drinnen zu glauben, dass sie zum frühen Sterben in der Welt sind. Und doch sollen sie leben.
EUR 12,00

Kaplan, Roberto; Augen, Intimität und die Seele; Pfingsten 2005

Das Selbst, das wir leben, zeigt sich durch unsere Augen. Aber auch das Selbst, das wir uns wünschen zu sein, zeigt sich darin, wie unsere Augen funktionieren und in den Markierungen und Mustern der Iris. Anhand persönlicher Erfahrungen mit Patienten wird Roberto Kaplan berichten, wie dieser Prozess ihnen dabei geholfen hat, ihr wahres, von der Seele aus gelenktes, innerstes Selbst zu finden.
EUR 12,00

Keil, Annelie; Das Original in der Kopie – Über die Schwierigkeiten des aufrechten Gangs, Pfingsten 99

Der Weg in die Welt ist für den kleinen, ungeborenen Menschen eine Reise in die Fremde. Vom ersten Moment der Zeugung an mit der Aufgabe versehen, herauszufinden, was in ihm und gleichzeitig in der Welt, die ihn umgibt, steckt, lernt er, indem er lebt ...
EUR 15,00

Keil, Annelie; Leidenschaft, Leiden und Entscheiden

Vortrag zu Pfingsten 2012
40. Pfingsttreffen in Bad Herrenalb
"Mitgefühl -auch mit mir"
EUR 15,00

Keil, Annelie; Neugier und Erkenntnis sind Kinder der Freiheit – über die Lust auf Bildung und die Anstiftung zum Leben; Pfingsten 2003

Jeder Mensch ist einzigartig und verfügt über einzigartige Potentiale, deren Verwirklichung oder Umsetzung die Grundpfeiler unseres Lebens sind. Wie lernen wir das Einmaleins des Lebens, wie die Bruchrechnungen, wie die Multiplikationen des Glücks? Wie lernen wir die Kunst, das Leben zu lernen und zu leben?
EUR 15,00