Franz Alt

Geburtsjahr:
Jahrgang 1938

Studium:
Politische Wissenschaften, Geschichte, Philosophie, Theologie
1967  Promotion - Dissertation über Konrad Adenauer

Tätigkeiten:

1968
Redakteur u. Reporter beim Südwestrundfunk

1972-1992
Leiter u. Moderator des politischen Magazins "Report"

seit 1992
Leiter der Zukunftsredaktion "ZEITSPRUNG" im  Südwestrundfunk und

seit 1997
Leiter des Magazins "QUER-DENKER" in 3SAT

bis  2003
Leiter und Moderator des 3sat-Magazins „GRENZENLOS“

ab  2003
schreibt Franz Alt Gastkommentare und Hintergrundberichte für über 40 Zeitungen und Magazine, hält weltweit Vorträge und berät Konzerne und Regierungen in Energiefragen auf der ganzen Welt.

Hunter Beaumont

Klinischer Psychologe für Einzel-, Paar-, Familien- und Gruppenpsychotherapie; Supervision sowie psychotherapeutische Fortbildung erfahrener Psychotherapeuten mit dem Ansatz Analytische Psychologie, Objektbeziehungstheorie, Körper- und Bewegungsarbeit, Gestalt- und systemische Ansätze mit einander zu verbinden. Früher Gast-Professor an der Ludwigs-Maximilians Universität München; Lehrtherapeut der Gestalttherapie; Autor zahlreicher Fachbücher.

Bernward Bog

Bernward Bog, glücklich verheiratet mit Carolin Bog, 4 Kinder.
Sozialpädagoge, Psychotherapie ( HPG), Traumatherapeut ( S.E. / ITR ),

25 Jahre klinische Erfahrung (davon 19 Jahre/bis 2012 in Bad Herrenalb), Gründer und Leiter des Gesundheitshauses in Malmsheim, eigene Praxis seit 1993, Leiter des Instituts für Humanistische Psychotherapie, verschiedene Psychotherapeutische Ausbildungen, Entwicklung der Reskue-Methode®, Entwicklung von Traumatherapie-Konzepten in Sucht-und Psychosomatischen Kliniken, als Mitglied von Internationalem Traumatherapeuten- Team Hilfseinsätze im Bürgerkriegsgebiet Sri Lanka, Lehrer für Tibetisches Heilyoga / Lu Jong.

Gabi C. Brockelt

Gabi C. Brockelt, geb. 1958, lebt in Ludwigsburg, ist Logopädin und arbeitet mit besonderen Kindern im Kinderzentrum Maulbronn. Andere Lebensstationen: Dipl. Bibliothekarin, alleinerziehende Mutter und außerdem: der Tanz des Lebens überhaupt.

Seit 2013 Ausbildung zur Biodanzaleiterin in der Biodanzaschule Stuttgart, Biodanzaleiterin unter Supervision.

Prof. Dr. Ilse Burbiel

Prof. Dr. phil. Dr. h.c. Dipl.-Psych. Ilse Burbiel ist Psychologische Psychotherapeutin, Psychoanalytikerin, Gruppenpsychotherapeutin, Analytische Gruppendynamikerin, Tanztherapeutin, Lehr- und Kontrollanalytikerin (DAP, DGG) sowie Lehrtherapeutin, Supervisorin (BLÄK, PTK).

Sie ist Wissenschaftliche Leiterin des Münchner Lehr- und Forschungsinstitutes (LFI) der Deutschen Akademie für Psychoanalyse (DAP), Leiterin des deutschen Zweiges der World Association for Dynamic Psychiatry WADP sowie Presse- und Informationsreferentin im Executive Council der WADP. Sie war mehr als 30 Jahre als Leiterin des Münchner LFI der DAP, als Leiterin des überregionalen Unterrichtsausschusses der DAP, als Leitende Psychologin der Dynamisch-Psychiatrischen Klinik Menterschwaige sowie in eigener Praxis tätig.

Zahlreiche Wissenschaftliche Veröffentlichungen auf den Gebieten der Psychotherapieforschung, Psychotherapie der Persönlichkeitsstörungen, der Analytischen  Gruppendynamik und Gruppenpsychotherapie, sowie der Analytisch Strukturellen Tanzselbsterfahrung und -therapie (AST).

Alwine Deege

Nina Engelhard

Alwine Deege aus Ostbelgien  engagiert sich seit 20 Jahren in der Hospizarbeit als Referentin, Abschiedsgestalterin und ist  Autorin des Buches "Lasst uns END-LICH LEBEN"

Daneben ist das Singen ihre Leidenschaft und Kraftquelle. Sie leitet mit Begeisterung und Freude  Singkreise, spirituelle Singnächte, Singreisen und Workshops. Sie ist  Herausgeberin des Buches „Singe bis Deine Seele tanzt“ und der gleichnamigen CD´s . Bei ihrer Arbeit geht es ihr besonders um die heilsame Kraft des Singens in allen Lebenslagen, besonders auch in traurigen und schweren Zeiten   www.alwine–deege.de

Mark Fox

gebürtiger Kalifornier ist ausgebildeter Operntenor. Er studierte an der Central Washington University und schloss sein Studium mit magna cum laude ab. Parallel zu den wachsenden Engagements auf den Opernbühnen begann er als Gesangslehrer in San Francisco mit Sängerkollegen zu arbeiten. Dabei wurde schnell deutlich, dass der Schwerpunkt seines Unterrichtes nicht in der reinen Gesangstechnik lag, sondern darin, mit den seelischen Themen der Menschen über die Stimme zu arbeiten. 1991 zog er nach München. Seitdem begleitet er europaweit viele Menschen, ihre wahre Stimme zu finden und dadurch mit der Tiefe ihres wahren Selbst in Kontakt zu treten. „Meine Motivation ist dieses Staunen – die Größe und Schönheit der Seele zu betrachten und miteinander zu teilen“ – Mark Fox – Sehr am Herzen liegt ihm die globale Friedensarbeit, welche er durch Konzerte und internationale Projekte unterstützt und fördert.

In seinen Seminaren wird er oft von Angelika Thome unterstützt.

 

David Gilmore

Clown, Regisseur, Theaterpädagoge und Theatertherapeut.
Der Weg des Narren heißt für David Gilmore Mut zum Menschsein. In Deutschland und in der Schweiz bietet er seit 1983 Veranstaltungen, Seminare und Fortbildungen an, die Sprache des eigenen Herzens als Clown zu entdecken. Die Bühne ist für ihn ein Spiegel des Alltags, der Wandel und Humor ins Lebens bringt.
Über 15 Jahre war er Clown und Narrentherapeut in der Psychiatrie Freudenstadt, in den psychosomatischen Kliniken Bad Herrenalb und Reinerzau.

Wilhelm Hochgräber

Wilhelm Hochgräber, Jahrgang 1947, Vater erwachsener Kinder, Ehemaliger der Klinik Bad Herrenalb, Vorträge aus den Bereichen Politik, Heimatgeschichte und Spiritualität.

Susanne Jensen, Pastorin

Geboren wurde ich 1963 in Westfalen. Da mein Vater Beamter gewesen ist, musste ich in Kindheit und Jugend mehrere Schulwechsel verkraften und konnte erst 1986 mein Abitur in Hamburg absolvieren. Im selben Jahr wurde ich katholisch getauft und habe begonnen in Hamburg Jura zu studieren. Meine verzweifelte Suche nach Heimat und innerseelischer Heilung hat mich sowohl von der Katholischen Kirche als auch vom Jura-Studium weggeführt. Mein Ringen mit Gott brachte mich zum Theologiestudium, das ich 1996 abgeschlossen habe. Trotz Seelenbeschädigung wurde ich von der Nordelbischen Kirche (Seit 2012: Nordkirche) übernommen. Im Kirchenkreis Rendsburg-Eckernförde bin ich als Pastorin zur besonderen Verwendung tätig.
Homepage - Stimme der Opfer

Prof. Dr. Annelie Keil

Annelie Keil, geboren 1939, aus der Erfahrung von Krieg, Gefangenschaft Flucht und dem Leben mit Sozialhilfe als Kind und Jugendliche viel gelernt; Studium der Politischen Wissenschaften, Soziologie u. Pädagogik.

Gründungsmitglied u.a. des Zentrums für Public Health, des Netzwerks „Zukunftsgestaltung und seelische Gesundheit Bremen“ (EXPO Projekt), des „Forum Lehren und Lernen“. Umfangreiche Vortragstätigkeit, Radio- und Fernsehsendungen zum Bereich Gesundheit und Lebenskompetenzen. Veröffentlichung zahlreicher Bücher. Ehrenamtliche Mitarbeit in unterschiedlichen psychosozialen und Bildungsprojekten im In- und Ausland. Mitbegründerin des wissenschaftlichen Weiterbildungsstudiums Palliative Care an der Universität Bremen. 1992 Berninghausen Preis für ausgezeichnete Lehre, 2004 Bundesverdienstkreuz; seit 2004 im arbeitsamen „Ruhestand“ jenseits der Erwerbsarbeit. Zwei Ehen ohne Dauererfolg, keine eigenen, aber viele Kinder, für die ich etwas tun kann. www.anneliekeil.de.

Seit Juni 2017 ist Annelie Keil Beisitzerin des Vortands im Förderkreis.

Bettina Kohleisen-Gmach

Arbeitet als Körper– und Gestalttherapeutin seit ca. 10 Jahren in der Psychosomatischen Klinik Bad Herrenalb und gibt Einzelstunden und Gruppen in Karlsruhe. Außerdem ist sie Krankenschwester und zurzeit in Weiterbildung Bioenergetische Analyse am Internationalen Institut IIBA. Sie ist verheiratet und Mutter von 2 Söhnen. bettina.kohleisen(at)gmx

„Meine besondere Liebe gilt dem Tanz als meiner eigenen frühesten heilsamen Möglichkeit des Selbstausdrucks, um das eigene innere Gefängnis verlassen zu können. Heilung passiert nur in einem Raum der liebevollen Annahme der Person, die ich heute bin. Diesen Raum immer wieder neu zu schaffen und Selbstannahme unterstützend zu begleiten, erachte ich als meine vorrangigste Aufgabe.“

Wolfram Kölling

Diplompsychologe, geboren 1946, verheiratet, Vater zweier erwachsener Töchter, Psychologischer Psychotherapeut, Leitender Psychologe der Hochgratklinik Wolfsried, Supervisor BDP, Coach, EMDR-Therapeut, Therapeut und Seminarleiter seit über 20 Jahren, Trainings, Aus- und Fortbildungen in Primärtherapie, Katathym Imaginativer Psychotherapie (KIP), New Identity Prozess (NIP) und anderen Verfahren der humanistischen Psychotherapie, Erfahrungen in buddhistischer Meditation mit Sogyal Rinpoche und mit Holotroper Atemarbeit, Veröffentlichungen vor allem im Grenzbereich von Psychologie, Politik und Spiritualität.

Saskia Lahner

Dipl.- Psych., Dipl.-Sozial.-Päd. Saskia Lahner, verheiratet, drei Kinder, Therapie und Beratung seit 2000, Bonding- Ausbildung bei Dr. Wolf Ollrog, TA- Ausbildung bei  Arlene Moore und Jürgen Gündel, Systemische Ausbildung in Heidelberg.

Einzel- und Paartherapie  in eigener Praxis und der Ehe-Familien- und Lebensberatung in Mannheim, Paarseminare, Selbsterfahrungsseminare, Arbeit mit  hochstrittigen Scheidungs- und Trennungsfamilien im Rahmen des Deutschen Kinderschutzbundes RPK.

 

Stephan Lammen

Mein Name ist Stephan Lammen und ich bin seit 1957 auf dieser Welt. Außer meinen Tätigkeiten als Förderschullehrer und Schreiner ist meine dritte Leidenschaft die Zauberei. Seit 28 Jahren betreibe ich diese unter dem Motto "einmal staunen ... zweimal lachen", das ist inzwischen auch zu meinem Lebensmotto geworden. Von Hause aus bin ich "Closeupper", mit meinem kleinen Bauchladen bewege ich mich in den unterschiedlichsten Gesellschaften von Tisch zu Tisch und von Gruppe zu Gruppe. Die Zuschauer erleben direkt vor ihren Augen eine zeitgemäße, niveauvolle Art der Zauberei, bei der der Spaß und die Begeisterung nicht zu kurz kommen. Natürlich habe ich auch Bühnenprogramme, die unter dem gleichen Motto laufen.

Dr. Amelie Mahlstedt

Dr. Amelie Mahlstedt (Jhg. 1976, Mutter von drei Kindern).

Studierte Volkswirtschaft und Sprachentwicklung an den Universitäten Bonn, Berlin und Edinburgh. Promotion in Kognitions- und Neurowissen-schaften (MPI Leipzig). Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Förderpädagogik der Universität Leipzig. Freie Autorin und Schreibtherapeutin (IEK-Institut). Seit 2015 Weiterbildung in Poesie- und Bibliotherapie (EAG-FPI).

Dr. Alexander Markowetz

Juniorprofessor, PhD Alexander Markowetz, Insitut für Informatik, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn.

Er studierte Informatik und Medienwissenschaften in Marburg an der Lahn. Nach Aufenthalten an der University of California Riverside und an der New York University Tandon School of Engineering folgte von 2004 bis 2008 die Promotion in Hongkong.

Von 2009 bis 2016 war Alexander Markowetz Juniorprofessor für Informatik an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn. Dort erdachte und betreute er das Menthal Projekt, das bis heute das Smartphoneverhalten von 300.000 Nutzern analysiert.

Claire und Alfred Meier

Langjährige Gemeindepfarrer in der Schweiz in Job-sharing. Seit 1. Dezember 2010 pensioniert. Sie leben in Splügen/Schweiz und in Langenargen/Bodensee/Deutschland oder sind unterwegs mit ihrem Wohnmobil. Gemeinsam haben sie im Dialog miteinander innerhalb von ca zehn Jahren Kolumnen verfasst, die jetzt zum Abschluss ihrer Berufstätigkeit als Buch erschienen sind "Denkpause. Gespräche im Alltag." Südostschweiz-Buchverlag. Zusammen mit Walther H. Lechler hat Alfred Meier das Buch „Wach auf und lebe. Die therapeutische Kraft biblischer Geschichten“ verfasst.

Alfred Meier

Nach einer kaufmännischen Berufsausbildung Studium der evangelisch-reformierten Theologie in Basel, Kiel und Zürich. Verheiratet seit 1971. Drei erwachsene Kinder. Im Jobsharing mit Claire Meier Gemeindepfarrer in der Schweiz. 11 Jahre nebenamtlicher Kirchenratspräsident der reformierten Landeskirche des Kantons Glarus/Schweiz. Seit Ende 2010 pensioniert. 

1987 Aufenthalt in der sozio-psychosomatischen Klinik in der Kullenmühle/Bad Herrenalb mit nachhaltiger Genesung. Bearbeiter und Herausgeber  von Texten und sog. Bibelstunden von Walther H. Lechler. Seit Juni 2017 1. Vorstand des Förderkreises.

R. Mumm

Reinhard Mumm ist Psychiater und Psychotherapeut mit Ausbildungen in Systemischer Familientherapie, Rehabilitationsmedizin, Suchttherapie, und Qualitätsmanagement in der Medizin. Er ist Lehrtherapeut der Bonding-Psychotherapie. Für 10 Jahre war er Oberarzt, für 9 Jahre Chefarzt in Humanistischen Kliniken für Psychosomatik. Neben den Ausbildungen in der Medizin hat er über 30 Jahre Erfahrungen mit der Spiritualität der Native Americans gesammelt. Er ist langjähriger Sonnentänzer und Wheel Walker der Susse Medizin Lehren. Derzeit bietet er private Konsultationen an.

Markus Munzer-Dorn

Der Gitarrist Markus Munzer-Dorn ist in der klassischen Musik ebenso zuhause wie in Folk, Jazz, Chanson und Musical. Seit nunmehr 30 Jahren ist er als Solist und mit verschiedenen Ensembles unterwegs und machte sich mit seinem einfühlsamen Spiel und seiner "traumwandlerischen Technik" einen Namen.
Als gefragter Begleiter wirkte er bei zahlreichen Rundfunk- und CD–Aufnahmen mit; im übrigen spielte er so ziemlich das ganze einschlägige Zupfinstrumenten-Repertoire, von Don Giovanni bis zum Bar­bier von Sevilla, vom Concierto de Aranjuez bis zur West Side Story.

Zehn Jahre gehörte er zum Ensemble des Theaters Ulm, wo er zahllose Bühnenmusiken komponierte und einstudierte. Außerdem arbeitete er am Badischen Staatstheater Karlsruhe, bei den Luisenburg-Festspielen Wunsiedel, den Burgfestspielen Mayen und am Südthüringischen Staatstheater Meinin­gen.
Er schreibt auch eigene Lieder, mit denen er u.a. beim Nürnberger Bardentreffen und auf der Burg Waldeck auftrat und für die er in den 80er Jahren zwei Kleinkunstpreise einheimste.
Mit Walter Spira arbeitet Markus seit 1997 zusammen, in Kleinkunstbühnen und Konzertsälen, auf Festivals und bisher 5 CDs!

Dr. Wolf Ollrog

Dr. Wolf Ollrog, verheiratet, 2 Kinder, Pfarrer, Therapie und Beratung seit 1981. Bonding-Ausbildung bei Ingo Gerstenberg, TA-Ausbildung bei Arlene Moore u. Jürgen Gündel. Bonding-, Partner-, Aufstellungsworkshops bei der Evangelischen Erwachsenen Bildung Darmstadt und in der Hirsenmühle (Dan Casriel-Institut). Selbsterfahrungsgruppen, Einzel- u. Paarberatung in eigener Praxis.

Julia Onken, Dipl. Psychologin/Psychotherapeutin

Ausbildung in Gesprächs-, Gruppen- und analytischer Paartherapie, Weiterbildung Sprach- und Lauttherapie. 1987 Gründung des Frauenseminars Bodensee. Vortragstätigkeit im In- und Ausland.

1987 gründete Julia Onken das Frauenseminar Bodensee FSB mit dem Anliegen, Frauen sowohl in persönlichkeitsbildenden als auch in aus- und weiterbildenden Kursen zu fördern und zu schulen. Inzwischen hat sich aus diesem Einfrau- Unternehmen eine Institution mit einem fachlich hochqualifizierten Dozentinnenteam entwickelt, in welchem Frauen in zertifizierten Ausbildungsgängen, die zum Teil bis zum Eidgenössischen Fachausweis führen, geschult werden.

Julia Onken gehört zu den bekanntesten und erfolgreichsten Sachbuchautoren in der Schweiz. In ihren Büchern behandelt sie sowohl gesellschaftspolitische als auch psychologische Themen. Sie verbindet stets eigene Erfahrungen mit grundsätzlich gültigen Lebensgesetzmässigkeiten, was sich für viele LeserInnen als eine besonders geeignete Methode herausstellt, angeregt durch diese Impulsen selbst über sich und sein Leben nachzudenken und zu reflektieren. 

Mit ihrem eigenen Prozess des Älterwerdens hat sich für Julia Onken ein weiteres Themenfeld eröffnet. In ihrem Buch „Altweibersommer“ geht sie neue Wege, hinterfragt kritisch gängige Klischees, sucht nach dem Sinn des Älterwerdens und  zeigt auf, wer sich ernsthaft auf den Prozess des Älterwerdens einlässt, entdeckt eine völlig neue Dimension des Daseins. Beinahe alle Bücher wurden Bestseller, die meisten Titel sind in mehrere Sprachen übersetzt. Weit über eine Million verkaufte Bücher.

Dr. Stefanie B. Peters

Geboren 1977, verheiratet, drei Kinder, ein großer Hund.
Studium der Psychologie in Trier, im Anschluss Promotion als Dr.rer.nat. in Kognitionspsychologie. 
Klinikpraktikum mit nachhallender Begeisterung in der ursprünglichen Klinik Bad Herrenalb 2002, 
nach Studiumsende schließlich Anstellung dort (mit Auslandsunterbrechung) 2009-2012. 
2009 bis 2016 Weiterbildung zur PsychologischenPsychotherapeutin am TIB Heidelberg. 
2012 bis 2015 in ambulanter Praxis in Ettlingen/Schöllbronn, seit 2016 in ambulanter Praxis in Bad Herrenalb 
Seit Juni 2017 2. Vorstand des Förderkreises.
Neben Familie und Arbeit genieße ich meine Zeit auch mit Freunden, Literatur, Musik, Mode, Sport, Filmen, Reisen und gutem Essen.

Anina Polasek

Anina Polasek. Schauspielerin, Sprecherin und Trainerin für Körper- und Stimmausdruck in München und Landsberg.

Der Umgang mit Gesundheit, Gestaltung und Schönheit haben mich seit früher Kindheit begleitet. Aus dieser Prägung und langjähriger intensiver Auseinandersetzung mit Körper, Stimme und Ausdruck ist meine Arbeit entstanden.
Die Beschäftigung mit der Ästhetik des Menschen, seinem ganzen Erscheinen, sowohl geprägt durch innere Klarheit, geistige Gesinnung, als auch äußere Form sind meine große Leidenschaft und Freude.

Auszüge der Aus- und Weiterbildungen und Berufliche Stationen

• Ausbildung im klassischen Theater und Tanztheater.

• Sprechtechnikunterricht am Konservatorium in München.

• Ausbildung zum Familienstellen bei Sieglinde Schneider in München.

• Massagetherapeutische Ausbildung (Dorn-Stone).

• Grundlagen der Ästhetik des Menschen bei Liselotte Sartori, Locarno.

• Coachingausbildung Schwerpunkt Nanocoaching.

• Konflikt- und Kommunikationstraining bei Christiana Polasek.

• Sprecherin von Hörbüchern bei der Bayerischen Blindenhörbücherei in München

• Trainerin für Körper- und Stimmausdruck in München und Landsberg

• Theaterschauspiel (u.a) in der Pasinger Fabrik, Schloss Seefeld, Zürich (Gastspiele Zürich City), Berlin (TD), Theaterwerk Muc

• Radiomoderation

Nähere Informationen unter www.aninapolasek.de

Alma Alvarado Rojas

Alma Alvarado wurde 1970 in Mexiko-Stadt geboren. Dort besuchte sie die Schule für  Choreographie (C.I.CO.) und lernte dort Ballet- und Modern Dance Techniken sowie Choreografie.

Alma Alvarado ist Heilpraktikerin für Psychotherapie (HPG) und zertifizierte Biodanza-Leiterin (Biodanza Schule Berlin) unter der Leitung von Guiomar Morales) sowie Body Balance (™) Trainerin.

In Deutschland leitet sie seit 10 Jahren Biodanza Gruppen, Seminare und Workshops. Sie hält Vorträge wie z.B. bei der Berliner Woche der Seelischen Gesundheit oder beim Verbund für Altenhilfe & Gerontopsychiatrie. Als Gastdozentin hat sie bei der Humboldt-Universität zu Berlin und Schule für Ergotherapie "Regine Hildebrandt" in Angermünde mitgewirkt.

Zur Zeit arbeitet Alma Alvarado als Tanztherapeutin und Yoga Trainerin in einer Praxis für Psychotherapie, in verschiedenen Seniorenheimen und als Group Fitness Trainerin.

Sie lebt in Berlin mit ihrem Sohn. www.biodanza-berlin.net 

Dr. med. Kornelius Roth

Verheiratet, hat zwei Kinder und ist als Facharzt für Psychosomatik, Psychiatrie und Psychotherapie in Bad Herrenalb niedergelassen. Als Schüler und ehemaliger Mitarbeiter von Walther H. Lechler hat er sich auf die psychotherapeutische Behandlung von Sucht und Trauma spezialisiert. In der Weiterbildung ist er als Dozent und Supervisor für Ärzte und Diplompsychologen tätig. Im Traumabereich ist er u.a. als EMDR-Therapeut und EMDR-Supervisor zertifiziert. Sein Buch über Sexsucht erscheint 2016 im Christoph - Links - Verlag in der 5. Auflage. 2009/2010 war er 1. Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Bonding Psychotherapie (DGBP). Er war bis Juni 2017 1. Vorstand des Förderkreises für Ganzheitsmedizin Bad Herrenalb.

Helge Schaal

Helge Schaal lebt in Tübingen. Jahrgang 1955. Diplom Pädagogin. Suchttherapeutin. Familientherapeutin. Jahrzehntelange Tätigkeit in einer psychiatrischen Klinik, überwiegend Arbeit mit Suchtkranken. Reich an Erfahrung in der Leitung von Gruppengesprächen, reich an Selbsterfahrung in verschiedenen therapeutischen Richtungen und reich an Lebenserfahrung. Seit 2013 in Ausbildung zur Biodanza-Leiterin an der Biodanza-Schule Stuttgart. Biodanzaleiterin unter Supervision.

 

Walter Spira

Doppel Ex-Gröni von 1993 und 1998, seit 20 Jahren trockener Alkoholiker im 12-Schritte-Programm, ist Liedermacher, Entertainer, Poet und Kabarettist in einer Person. Seit 17 Jahren ist er nun schon ein immer wieder gern gesehener Gast auf Ehemaligentreffen der Psychosomatischen Kliniken, bei spirituellen Seminaren, sowie den alljährlich stattfindenden Christlichen Besinnungstagen in Heiligkreuztal. Mit seiner humorvollen Art, seinen hintergründig besinnlichen Liedern und seinem authentischen Wesen lässt er seine Zuhörer immer wieder spüren, wie eng Lachen und Weinen beieinander liegen. Walter besingt Themen aus seinem Leben vom nassen Alkoholiker auf dem Weg über die Kapitulation zur Befreiung aus seinem Suchtgefängnis, aus tiefster Depression über spirituelle Erfahrungen zu einem zufriedenerem Leben. Dabei wirkt der 1953 geborene, jung gebliebene Künstler weder esoterisch verstrahlt noch glaubt er von sich selbst, himmelreichskompatibel zu sein. Bodenständig besingt er Beobachtungen und Erfahrungen aus seiner persönlichen Erlebnisschatzkiste, wobei er sich, wenn's grad zufällig passt, zwischendurch auch ganz gern mal den einen oder andern Song aus dem Repertoire seiner Sängerkollegen Reinhard Mey oder Klaus Hofmann ausleiht. Doch seine gekonnten Interpretationen verwandeln auch diese Fremd-geh-Lieder in ein "ohrales" Walter-Spira-Event.
Mit seinen Hits aus dem psychotherapeutischen Alltag "Mein Lieblingsscheißgefühl", "Omm" und "Oh Du mein Conny DuDu" (eine Hommage auf Dr. Konrad "Konny" Stauss, ehemals Chefarzt der Psychosomatischen Klinik Bad Grönenbach) ist er sicher vielen Besuchern der letztjährigen Bad Herrenalber Pfingsttreffen noch in bester Erinnerung.

Dr. Godehard Stadtmüller

Facharzt für Neurologie, Psychiatrie und Psychotherapie; Lehrtherapeut für Bonding- Psychotherapie. Von 1996 bis 2010 Chefarzt der Adula-Klinik. Arbeitsschwerpunkte: stationäre Psychotherapie, therapeutische Gemeinschaft, Hypnotherapie und Bonding-Psychotherapie. Ermächtigung von der Bayerischen Landesärztekammer zur Weiterbildung in Psychotherapeutischer Medizin sowie Psychiatrie und Psychotherapie.

Pierre Stutz

Geb. 1953, ist Theologe, spiritueller Begleiter und Autor zahlreicher erfolgreicher Bücher – www.pierrestutz.ch – zu einer Spiritualität im Alltag, mit über 850.000 verkauft en Exemplaren. Er ist ausgebildet im sozialtherapeutischen Rollenspiel, Mitredakteur der spirituellen Fotozeitschrift »ferment«. Er hält Seminare und Vorträge im ganzen deutschsprachigen Raum und lebt in Lausanne am Genfer See.

Monika Veerman

Sport- und Gymnastiklehrerin sowie Tanzleiterin (Folklore, Gesellschaftstanz). Seit 1999 macht sie Aquahealing - sanfte Körperarbeit im warmen Wasser.
Von 2000 bis 2008 war Frau Veerman als Bewegungstherapeutin in der psychosomatischen Klinik Bad Herrenalb tätig. Sie ist weiterhin Kursleiterin für Progressive Muskelentspannung, Rückenschullehrerin und Fachtherapeutin für Massage, Wellness und Gesundheit.
Kontakt: e-mail: monika.veerman(at)gmx.de

Werner Vorreiter

(Jahrgang 1952) ging 8 Jahre zur Bundeswehr mit Survival Training, ehrenamtliche Tätigkeiten in der Seelsorge und Männerarbeit begleitete er nebenberuflich. Weiter Ausbildung in Traumanalyse, Tai Chi, Qi Gong und Budo Therapie. Zur Zeit in Ausbildung als HP und Naturtherapeut. Großes Outdoor Training auf dem Camino mit 2700 km (Landau-Santiago de Compostela) vom 26. April bis 7. August 2012.

Dr. Andreas Weber

Dr. phil. Andreas Weber, geb. 1967, studierte Biologie und Philosophie in Berlin, Freiburg,Hamburg und Paris. Er promovierte bei Hartmut Böhme (Berlin) und Francisco Varela (Paris).

Journalistische Arbeiten seit 1994, vor allem für GEO, Merian, Die Zeit, mare, Greenpeace Magazin, oya. Freier Autor, Schriftsteller und Dozent. 2003/2004 Lehrauftrag im Fach Journalistik an der Universität Hamburg. Seit 2014 Dozent an der Leuphana Universität Lüneburg und an der Universität der Künste Berlin. Andreas Weber lebt mit seinen zwei Kindern in Berlin und Italien.

In seinen literarischen Sachbüchern setzt sich Weber für eine Überwindung der mechanistischen Interpretation von Lebensphänomenen ein. Weber entwickelt einen „poerischen Materialismus“ und eine „Biopoetik“: eine neue Sicht des Lebendigen als Phänomen des fühlenden Selbstausdrucks und einer schöpferischen Ökologie. Organisches Dasein wird von ihm beschrieben als die kontinuierliche Selbsterschaffung fühlender, wertender und Bedeutung setzender Subjekte vor dem Hintergrund der Möglichkeit des Todes.

Dr. Carlo Zumstein

Dr. Carlo Zumstein (1948) ist Psychotherapeut, lebt in Winterthur, CH und ist Vater von zwei erwachsenen Kindern. In jungen Jahren hat er sich mit Schamanismus von Depressionen geheilt. Seither erforscht er das schamanische Wissen an sich selbst und seit 1995 in Seminaren und in Heilritualen, Beratungen und Coachings für Einzelne und Gruppen. Daraus ist unter dem Namen TAOB - The Art of Briding eine eigenständige Methode des schamanisch-energetischen und spirituellen Wirkens entstanden, in Übereinstimmung mit der heutigen Lebensweise.

Carlo Zumstein ist Gründer und Leiter der TAOB Foundation. Er gibt jährlich europaweit über 40 Seminare, führt in mehreren Ländern Forschungsgruppen, unternimmt regelmäßig Visionsreisen in die Wüste und die Mongolei. Zumstein wirkt für Unternehmen und Institutionen als schamanisch-energetischer Coach und Berater. Von ihm sind bisher drei Bücher erschienen, zwei weitere sind in Vorbereitung.