Förderkreis / Shop / Psychotherapie / Lechler, Walther; Nicht die Droge ist's, sondern der Mensch

Lechler, Walther; Nicht die Droge ist's, sondern der Mensch

Drogen machen nicht süchtig. Alkohol verursacht nicht den sogenannten Alkoholismus. Solange wir noch immer der reichlich primitiven, unkritischen und unwissenschaftlichen Vorstellung unter wissenschaftlichem Gehabe huldigen, dass ein lebloser, inerter Stoff das Problem sei ...

Rezension aus "forum":

Persönlich habe ich ihn bisher nicht kennen gelernt. Leider, denn die von ihm herausgegebenen bzw. geschriebenen Bücher und vieles, was mir von mit ihm zusammen arbeitenden Schriftstellern erzählt wurde, machen bzw. macht neugierig: auf den Menschen und den Arzt Dr. Walther H. Lechler. Zuletzt vor einigen Wochen schrieb der Chefarzt der Psychosomatischen Klinik Bad Herrenalb u.a.: " Mit großem Vergnügen lese ich immer forum und sende Ihnen einen herzlichen Gruß von Haus zu Haus." ... Sein Schreiben erinnerte mich an ein anderes, von ihm selbst verfasstes Buch, das er der forum-Redaktion 1984 geschenkt hat. Sein Titel: "Nicht die Droge ist's, sondern der Mensch." Ich habe das Buch noch in der ersten Nacht von A bis Z gelesen, ja durchgearbeitet, gab es dann "kurzfristig" an einen Arzt, der ebenso begeistert war, von dem was er las. Und der gab es weiter und jener auch: an einen zweiten, dritten, vierten ..., bis, ja bis es vor einigen Monaten - nach vier Jahren - plötzlich wieder auf meinem Schreibtisch lag; arg zerzaust zwar, aber hier macht's eben nicht der Umschlag, sondern der Inhalt. So entstand das Kuriosum, dass eines der wichtigsten Bücher, das ich je gelesen habe, bisher nicht unter forum-Büchertips besprochen worden ist: Und es ist leicht und zugleich schwer zu besprechen. Leicht, weil es jeden von uns angeht, jeden Menschen jedenfalls, der schon einmal darüber nachgedacht hat, ob denn sein Leben wirkliches "leben" ist. Ihm kann dieses Buch helfen (sich) zu erkennen und neue Wege zu wagen.

Schwer ist es zu beschreiben, weil jeder Satz, jedes Wort wichtig ist. Wir haben kürzlich in der forum-Redaktion versucht, statt einer Buchbesprechung Auszüge zusammenzustellen. Das Ergebnis war: fünf Druckseiten wären erforderlich gewesen. Und die Autorin war der Meinung, dass da trotzdem noch eine ganze Menge gefehlt hätte... [...]

EUR 10,00

Zurück