1. Vorstand: Pfarrer Alfred Meier

Alfred Meier hat in Basel, Zürich und Kiel evangelisch-reformierte Theologie studiert. Ab Dezember 1977 war er mit seiner Frau Claire Meier-Mahler Gemeindepfarrer in der Schweiz in Seuzach/Zürich und Ennenda/Glarus in Job Sharing. Von 2000 bis 2010 war er nebenberuflich auch Präsident des Kirchenrates der reformierten Landeskirche des Kantons Glarus.

Seit Dezember 2010 bin ich pensioniert und wohne im Winter in Splügen/Schweiz und im Sommer in Langenargen/Deutschland. Mehrere Monate bin ich zusammen mit meiner Frau mit dem Wohnmobil in Europa unterwegs.

In den 80er Jahren geriet ich immer mehr in eine Depression, die schliesslich 1987 zu einem Aufenthalt in der sozio-psychosomatischen Klinik in der Kullenmühle in Bad Herrenalb führte. Seither bin ich dem Bad Herrenalber Modell und auch seinem Gründer Dr. Walther Lechler freundschaftlich verbunden. Das führte dazu, dass ich einerseits mehrere Bücher mit ihm zusammen über sein Wirken, insbesondere seine sogenannten "Bibelstunden" schrieb und mich im Vorstand des Förderkreises engagierte, seit 2014 als 2. Vorstand und ab Pfingsten 2017 als 1. Vorstand. 

2. Vorstand: Dr. Stefanie B. Peters

Geboren 1977, verheiratet, drei Kinder, ein großer Hund.
Studium der Psychologie in Trier, im Anschluss Promotion als Dr.rer.nat. in Kognitionspsychologie. 
Klinikpraktikum mit nachhallender Begeisterung in der ursprünglichen Klinik Bad Herrenalb 2002, 
nach Studiumsende schließlich Anstellung dort (mit Auslandsunterbrechung) 2009-2012. 
2009 bis 2016 Weiterbildung zur PsychologischenPsychotherapeutin am TIB Heidelberg. 
2012 bis 2015 in ambulanter Praxis in Ettlingen/Schöllbronn, seit 2016 in ambulanter Praxis in Bad Herrenalb 
Seit 2014 im Vorstand des Förderkreises und seit Pfingsten 2017 2. Vorstand.
Neben Familie und Arbeit genieße ich meine Zeit auch mit Freunden, Literatur, Musik, Mode, Sport, Filmen, Reisen und gutem Essen.

Beisitzerin: Prof. Dr. Annelie Keil

Annelie Keil, geboren 1939, aus der Erfahrung von Krieg, Gefangenschaft Flucht und dem Leben mit Sozialhilfe als Kind und Jugendliche viel gelernt; Studium der Politischen Wissenschaften, Soziologie u. Pädagogik.

Gründungsmitglied u.a. des Zentrums für Public Health, des Netzwerks „Zukunftsgestaltung und seelische Gesundheit Bremen“ (EXPO Projekt), des „Forum Lehren und Lernen“. Umfangreiche Vortragstätigkeit, Radio- und Fernsehsendungen zum Bereich Gesundheit und Lebenskompetenzen. Veröffentlichung zahlreicher Bücher. Ehrenamtliche Mitarbeit in unterschiedlichen psychosozialen und Bildungsprojekten im In- und Ausland. Mitbegründerin des wissenschaftlichen Weiterbildungsstudiums Palliative Care an der Universität Bremen. 1992 Berninghausen Preis für ausgezeichnete Lehre, 2004 Bundesverdienstkreuz; seit 2004 im arbeitsamen „Ruhestand“ jenseits der Erwerbsarbeit. Zwei Ehen ohne Dauererfolg, keine eigenen, aber viele Kinder, für die ich etwas tun kann. Seit Pfingsten 2017 ist Sie auch Beisitzerin im Vorstand des "Förderkreis für Ganzheitsmedizin". www.anneliekeil.de